Böcke

PU-Schaum, 0,9x 0,8x 1,85 Meter,
Dresden, August 2006

Die Arbeit Böcke entstand durch den Abformungsprozess zweier Holzböcke, sowie eines Holzbalkens mit einem zerbrechlichen PU-Schaum-Gerüst. Dabei markiert das durch den Schaum entstandene Netz die räumlichen Begrenzungsflächen der jeweiligen Gegenstände.
Die mit Attributen, wie Stabilität und Festigkeit belegten Gegenstände, werden zum einen durch die lose Raumstruktur und zum anderen, durch die fragilen Eigenschaften des Bauschaums  aufgelöst. Den gewohnten Gegenständen wurde ihrer Funktionalität entzogen. Sie existieren nunmehr als räumliches, nahezu virtuelles Konstrukt, sind nur noch Idee von Stabilität und Festigkeit.